Camerata Madrigale

Der Chor

Die "Camerata Madrigale"

entstand 2017 durch den Zusammenschluss der Chöre
"Camerata Vocale Oberhausen" und dem "Madrigalkreis Oberhausen".

Der Madrigalkreis Oberhausen, ein Vokalensemble aus etwa 20 Sängerinnen und Sängern, entstand 1975 aus dem Jugendchor der Pfarrgemeinde St. Katharina in Oberhausen und nannte sich zunächst Madrigalkreis St. Katharina. Gründungschorleiter war Laurenz Lankes, der das besondere Klangbild des Chores geprägt hat. Die Musikpädagogin und Sängerin Anke Haun betreute über viele Jahre den Chor stimmbildnerisch und hat damit das Klangbild weiterentwickelt. In vielen Konzerten und auf Konzertreisen im In- und Ausland (Österreich, Italien) hat sich der Chor auch über die Grenzen seiner Heimat hinaus bekannt gemacht. Zunächst hat Sakralmusik der Renaissance und des Frühbarock die Programme des Chores geprägt. Einen gewissen Schwerpunkt seiner Arbeit bilden Werke von Giovanni Pierluigi da Palestrina (z. B. Missa „Papae Marcelli“) und Claudio Monteverdi (z. B. Missa „In illo tempore“) sowie Motetten von Orlando di Lasso. Unter den Werken der Barockzeit sind insbesondere Kompositionen von Heinrich Schütz, J. Pachelbel, Nikolaus Bruhns, J. S. Bach und anderen Vertretern der Bach-Familie sowie Bachschülern zu nennen. Inzwischen umfasst das Repertoire darüber hinaus geistliche und weltliche Werke von der Gregorianik (6. bis 9. Jh.), Hildegard von Bingen (1098 – 1179) Josquin Desprez (~1450 – 1521), Werke der Romanik und Spätromantik (F. Mendelssohn, R. Schumann, J. Brahms, Fanny Hensel, L. Spohr, S. S. Wesley, M. Reger, G. Rossini, C. V. Stanford, S. Rachmaninoff, G. Holst) bis hin zu Chorwerken unserer Zeit (H. Distler, E. Pepping, Willy Burkhard, Max Jobst, György Ligeti, Arvo Pärt, Benjamin Britten, Günter Bialas, Helmut Bornefeld). Aus Altersgründen gab Laurenz Lankes die Leitung des Chores 2005 ab. Auf der Suche nach neuer Leitung entschied sich der Chor für eine vorübergehende Arbeit mit unterschiedlichen Chorleitern. Für das erste Projekt konnte die Schmachtendorfer Kirchenmusikerin Ulrike Samse gewonnen werden. Danach leitete bis 2016 fast ausschließlich Markus Kämmerling aus Duisburg den Chor. Seine Arbeit war geprägt fachliche Kompetenz, angenehme Chorproben und interessante Programme. Er gab die Leitung aus beruflichen und persönlichen Gründen ab, blieb aber darüber hinaus dem Chor als Sänger erhalten.

Die Camerata Vocale wurde 1989 in Oberhausen von jungen Sängerin¬nen und Sängern gegründet, die über das normale musikalische Maß eines Kirchenchores hinaus Musik machen wollten. Die Chormitglieder kamen überwiegend aus dem Oberhausener Raum, jedoch waren unter ihnen auch die Nachbarstädte Mülheim, Gelsenkirchen, und Essen, sowie der Niederrhein vertreten. Unter der Leitung von Wolfgang Schwering sang das Vokalensemble Chorliteratur, bei der es vor allem um einen durchsichtigen und klaren Klang geht. Die saubere Intonation und der homogene Klang bildeten stets den Schwerpunkt der wöchentlichen Probenarbeiten.

Im Verlaufe ihres Bestehens sang die Camerata Vocale in zahlreichen Kirchenkonzerten sowohl alte als auch neue Literatur der Musikgeschichte. Das Repertoire reichte von Kompositionen der frühesten Mehrstimmigkeit bis hin zu Chorwerken des 20. Jahrhunderts. Die Uraufführung einer Passionskomposition der Gegenwart stand ebenso schon auf dem Programm wie die Gestaltung von weltlichen Konzerten mit romantischen Chorwerken von Brahms und Schumann sowie zeitgenössischen Arrangements.

Auch mit anderen Chören hat die Camerata in der Vergangenheit zusammengearbeitet. So gab es verschiedene geistliche und weltliche Konzerte zusammen mit dem Madrigalkreis Oberhausen. 2015 gab es ein Chorkonzert in Bocholt und Xanten mit Rheinbergers Cantus Missae sowie anderer 8stimmiger Chorwerke. Im Dezember 2016 gestalteten beide Chöre ein Adventskonzert in der Mariä-Himmelfahrt-Kirche Rees. Zu Beginn des Jahres 2017 haben beide Chöre sich zusammengeschlossen unter dem Namen „Camerata Madrigale“ und studieren in gemeinsamen Proben unter der Leitung von Wolfgang Schwering Chorliteratur unterschiedlicher Epochen.

Proben

Wer gerne bei uns mitsingen möchte, ist herzlich eingeladen, unverbindlich an unseren Proben teilzunehmen, um uns mal zu "beschnuppern".

Wir proben an jedem Montag von 20:00 - 21:45 Uhr im Gemeindehaus der Friedenskirche an der Steinbrinkstraße 154 in Oberhausen-Sterkrade. Im Durchschnitt singen wir 5 mal jährlich in einem Konzert.
  ↑ Top
Copyright © 2004 - 2017 by Camerata Madrigale Oberhausen